3 lovely steps of getting fucked up in 2 month…

Es gibt so Dinge im Leben, die sind schlimmer als jede Darmspiegelung, Hodenkrebsuntersuchung bei der Musterung und Abstrich beim Urologen zusammen. Eines dieser Dinge ist die Liebe! An sich ist Liebe ja einfach, Mann trifft Frau, Frau gefällt Mann, Mann gefällt Frau, Mann küsst Frau, Frau bläst Mann, Mann fickt Frau, Frau täuscht Orgasmus vor, Mann fällt drauf rein, beide schlafen glücklich ein. Soweit die Theorie.

In meinem Fall ist das ein wenig anders, naja am Anfang war die Liebe auch so einfach, nur leider ist diese Liebe im Laufe der Zeit nicht verloren gegangen, sondern nur verlagert worden ist. Nicht in beiderseitigem Einvernehmen wie es gerne heißt, sondern aus egoistische Sicht der Monoistin. Soll heißen, ist dein Arsch nicht präsent, wirst du ersetzt und die Dame verliebt sich neu.

Das ist an und für sich nicht schlimm, dass passiert jede Minute auf der Welt. Das Problem in meinem Fall war halt die Intensität der Beziehung und das ich eigentlich dachte das wir immer über alles reden. Tja, ham wer wieder was gelernt. Nach eineinhalb Monate ist man emotional wieder so gefestigt, das man es wieder versucht sich Frauen anzunähern und mit Glück klappt das auch. So das man eigentlich glücklich sein sollte.

Hinzu kommt aber noch, das man sich nach 1 Monat mit seiner Ex trifft und den Wohnungsschlüssel wieder haben möchte, da man ja noch seine Sachen aus der alten Wohnung haben möchte. Dieses Treffen ist meist von beidseitiger innerer Anspannung geprägt und der Satz: „Und wie geht’s dir?“ fällt dort auch sehr häufig. Man genießt, auch wenn man verlassen wurde, die Präsenz des anderen und stellt sich dabei immer wieder die Frage: „Wieso?“. Meist ist dieses Gespräch, kein Gespräch sondern eher ein beidseitiges Schweigen in den ersten 20 Minuten, um dann über die leichten Themen zum Kern vorzustoßen. Beim Abschied stellt man ja auch gern die Frage: „Und wie verbleiben wir jetzt?“, welche mit dem beliebten : „Mhh, weiß nicht!“ beantwortet wird. Hier war das zwar auch so, aber mit dem Einschub: „Ach ja, ich zieh Anfang November mit ihm nach …“ (nach 2 Monaten). Das ist so ne Bombe die dir reingedrückt wird und erstmal mit 2 Korn Cola runtergespült werden muss.

Aus dem „Bild der Frau“ (gehört meiner Mitbewohnerin und als Klozeitschrift sehr zu empfehlen) Mondhoroskop wusste ich auch das eine große Überraschung für sie ansteht. Ich glaub zwar nicht an den Kram. Aber ich habe bei unser Verabschiedung mit der Umzugssache zu ihr gesagt, das sie dann und dann erfährt das sie schwanger ist. Sie lachte nur! So am Samstag gab es ein 2tes Treffen. Welches sehr Erwachsen und sehr schön war. Beide waren entspannter mit etwas Abstand zur Trennung. Sie sagte mir nur gleich zu Beginn, das sie schwanger ist. Ich konnte mir ein schmunzeln nicht verkneifen, aber gleichzeitig bzw. 6 Stunden später zündet die EmoBOMB so richtig. Was macht die dumme Kuh nur, das wollte sie nun auch wieder nicht, vor allem ist der Arsch nicht gut genug für sie. Aber das hab ich ja nicht zu entscheiden. Freu mich für sie. Aber doch nicht mit dem!!!

So kommen wir mal zum eigentlichen Kern der Geschichte und was ich daraus gelernt habe. Nach der Liebe, wirst du nur in den Anus gepimpert, nein nicht gaymeint. Das Leben schiebt dir  halt nur seinen 50 cm Mohrenprügel ohne Flutschi in den Arsch. Durch diese kleinen Bomben des LebensNachBeziehungsAlltags, hält sich die Ex so präsent, das du dich kaum auf deine Neue Muse konzentrieren kannst. Dies ist dir auch permanent bewusst. Nur leider änderst du nix daran und fühlst dich gleichzeitig aber auch schlecht dabei die neue Muse so zu hintergehen. Womit wir eigentlich schon beim Titel wären:

3 lovely steps of getting fucked up in 2 month…

  1. the young lady dumpes u,
  2. the young lady moves in with him,
  3. the young lady get’s knocked up by him.

Bildquelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s