tequila for free…

Mhh, wo fängt man an, nach so einem spontanem Gelage? Machen wir es mal so! Als ich heut um kurz vor 07:30 Uhr erwachte, wollte mein Kopf + Körper eigentlich noch liegenbleiben. Da ich aber noch unter die Dusche springen musste, um mich für die Uni ausgehfein zu machen, zwang ich mich unter Schmerzen aus meinem Bett. Na gut nicht gleich, denn ich musste noch Kay-Sölve Richter lauschen und mich von ihrer sexy Stimme in den Tag geleiten lassen.

Ankunft Bad: Ausziehen, in die Wanne stellen, Wasserhahn anheben und feststellen, das die Temperatur von irgendwem verstellt wurde. Wasn hier los? Der Hebel steht doch sonst immer auf so eine Minute nach Halb. Egal. Wohlfühltemperatur eingestellt und Körperhygiene hergestellt. Ausm Bad wieder raus. Häh, die Tür meiner Mitbewohnerin war doch eben noch zu. Ach da hat sie wohl ein wenig verpennt und ist doch noch schnell zum Arzt gerannt. (Das hatte sie zwar schon gestern vor aber das hat ja nix mit mir zu tun. Die „Erklärung“ folgt im verwirrenden Gedankengang dieses Eintrags.) Dann ab zur Uni und was über „Management gestörter Landschaften“ gehört, in diesen gestörten Landschaften befand ich mich selber gestern Abend.

so Flashback 2 the night before: Wie arbeiten wir das am besten auf, ohne zu viel Infos zu verraten. Mhh. Kurze Story zu meiner Mitbewohnerin. Sie wurde von ihrem Freund verlassen, da er in Ruhe seine Diplomarbeit fertig stellen wollte. Zumindest war das der angebliche Grund. Sie konnte damit nicht richtig abschließen, da er ihr auch sagte: „Du wirst immer an erster Stelle stehen!“. Bei einem zufälligen Treffen beim Sport, den beide ausüben, wurde durch andere Frauen und ihre eigene weibliche Intuition eingebracht: “ Ja da is noch was!“. Mhh, weiter nicht damit abgeschlossen. Zur Ablenkung ist sie mal kurzer Hand aus Flugzeug gesprungen. Nein nicht aus Verzweiflung, sondern mit nem Fallschirm und Sprungtrainer. Mit mir wollte sie aber nicht vom 5wer in unserem Schwimmbad springen! So ne Muschi, wenn dann radikal halt!!! Am Wochenende hat sie halt herausgefunden, das er sich wieder mit ner Ex-Freundin von ihm trifft. Downpoint number one. Sie wollte halt nochmal mit ihm telefonieren um alles für sich zu klären. So dass er gestern anrief, aus heiterem Himmel. Downpoint number two.

Ich wollt mich gestern eigentlich noch mit meiner Muse treffen. Da ich aber „der Nette“ bin, der den Frauen beim Kotzen noch die Haare hochhält. Blieb ich in der WG. Versuchte aber die Freundin meiner Muse anzurufen, da meine Muse ihr Handy verlegt hatte. Nur leider war die Freundin, just zu der Zeit im Fitnessstudio und ging somit nicht ans Telefon. So hatte sie halt 56!!! unbeantwortete Anrufe aufm Display. Das sollte ihr wohl auch genug zeigen, das es wichtig ist/war.

Mittlerweile war meine Mitbewohnerin mit dem Gespräch fertig und ich fragte nur: „Wein?“. Worauf sie antwortete: „Neeeee, ich trink doch kein Wein!!!“. „Tja, dann haste Pech! Dann trink mer eben Tequila!“ sprach ich. „Och nööö!“ antwortete sie. Ich stand dann einfach auf, schnitt ne Orange an, holte Zimt (mindestens haltbar bis Ende 2007) ausm Regal und 2 Gläser und goss fröhlich die erste Runde ein. Sie ließ sich dann auch breitschlagen ihn zu trinken. Natürlich nicht, ohne die typische Tequilafrage: „Und wie muss ich das jetzt machen?“ zu vergessen. „Also lecken, trinken, zutscheln! Alles klar!“. „Na dann Prost auf den neuen Singlestatus!“. „Och, der schmeckt ja garnicht so schlecht“ sprach sie dann überrascht, „Sag ich doch!“ meinte ich dann väterlich. Irgendwie hatten wir dann Bock auf Ärtzelieder. Man so ein Pech das mein MP3-Player der Marke Creative (Der lauteste Player den man kaufen kann, meines Wissens und schlechter werdenden Gehörs nach.) nur so 7 Ärztealben auf Lager hat. Und plötzlich befanden wir uns beide in alten Zeiten auf Klassenfahrt. Alkohol trinken und in der Küche „Zu Spät“ von den Ärzte gröhlend. Es folgte ein, zwei, drei, vier weitere 1 1/2 doppelte Tequilas und wir haben dann nochmal ganz genau die Zukunft analysiert. Irgendwann mittendrin, haben wir dann begonnen aus allen Dingen auf dem Tisch ein Stilleben zu bauen. Welches ich dann auch mit meiner Scheiß Handykamera für nachfolgende trinkwütige Generationen festhalten musste.

So nun auch mal zu ner Moral in dem Ganzen verwirrenden Gedöhns hier. Ne Trennung bzw. ein Abschluß feiert man am besten mit Tequila und nicht mit ner Flasche halbbilligen Chardonnay, sowie ich es gemacht habe. Erstens, kommt man wenn man zu zweit säuft, dann nicht auf den Gedanken besoffene Warum? Emails zu schreiben und zweitens macht es einfach mehr Spaß.

Also Kinders, Alkohol ist nicht die Lösung, aber ein guter Anfang…

Advertisements

2 Gedanken zu “tequila for free…

  1. herr orion?? kaufen sie schon ma die nächste tequila-flasche! aber bitte nur den goldenen! wenn ich das nächste ma in der heimat bin und sie dann hoffentlich auch, gehts rund, mein lieber! ich sage nur: cassiopeia meets orion… äh ja… ! 😛

  2. ach und die schachtel club menthol nich vergessen… sowas jibbets doch nich im westen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s