der lauf der gedanken…

thoughts

Innere Ruhe kehrt ein in der Sternwarte des Herrn Orion. Die letzten Wochen minimierten das „Potential“ des Autors. Lernen, Schreiben, Lernen, Schreiben, Lernen, Schreiben, Lernen, Schreiben, Lernen, Schreiben…

Was habe ich gelernt?

Nichts!

Das Problem des Studierens der heutigen Tage ist, das nicht im Humboldtschen Ideal fürs Leben gelernt wird, sondern für die sogenannten Credit-Points. Und wofür? Um später einen Abschluß mit 180 Punkten zu bekommen, wenn möglich mit einer bombastischen Note. Qualifikation nennt sich das heutzutage. Tja Herr Orion, das hätten sie auch einfach haben können. Wenn sie nicht vor 2 Jahren gesagt hätten, das sie einen Wandel bräuchten und ihr Leben einmal komplett umgekrempelt hätten.

Doch einmal gefällte Entscheidungen kann man nicht mehr rückgängig machen. Und das ist auch gut so. Denn es gibt keine guten oder schlechten Entscheidungen, sondern nur Entscheidungen und daraus resultierende Konsequenzen. Aus diesem Kausalitätsdenken heraus lässt es sich auch einfacher leben. Man muss sich nicht die ganze Zeit Fragen: „Was wäre wenn?“. Akzeptier die Entscheidung und lebe damit. Und wenn möglich, werde auch glücklich. Was ich ja auch bin. Die Äußeren Umstände meines jetzigen Berufqualifizierungsmarathon lassen sich an sich nur in minimalen Umständen verändern. Also, machen wir das beste draus.

Wo wollt ich eigentlich hin mit diesem Beitrag? Ich denke mal in eine ganz andere Richtung. Doch schließen wir diesen Beitrag mal mit was ganz anderem…

Bildquelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s