things 2 see in 2009…

Liebe Leuts, das wird ein wunderbares Kinojahr 2009.

Warum?

Ganz einfach. „Star Trek XI“ baby!!! Die elfte Episode der Raumfahrersaga spielt diesmal vor Picard und Janeway, sogar noch vor vor der Zeit der Classic Series. Der Film zeigt die Jugendjahre der Crew um James T.(iberius) Kirk und wie sie wurden wer sie sind. Spock zeigt sogar Gefühle und schlägt sich mit Kirk. WTF?!? Die Trailer sind relativ düster gehalten und wirken nicht so farbenfroh wie die Classic Series. Das liegt vor allem daran, das J.J. Abrams für die Regie verantwortlich ist/war. Der gute Mann zeichnet sich auch verantwortlich für grandiose Serien wie Lost und Alias. Filmisch hat er durch „Cloverfield“ auf sich aufmerksam gemacht.

Am 06.05.2009 ist es soweit. Ich kanns eigentlich gar nicht erwarten!!! Ich sollte mich auch nicht zu sehr freuen um nicht so enttäuscht zu sein wie nach „National Treasure 2“. Wochenlang drauf gefreut, und dann ausm Kino raus mit dem Gefühl, naja so prall wars auch nicht. Hoffen wir mal das „Star Trek XI“ nicht so enttäuscht. Kann eigentlich gar nicht passieren!!! Doch seht selbst:

Als nächstes  lege ich euch „Fast & Furious“ ans Herz. Der erste Teil war ja schon richtig prall, vor allem mit der coolsten Sau auf Erden Vin Diesel. Seit ich einmal Riddick im Original geschaut habe, kann ich mir keinen Film mit ihm mehr in der deutschen Synchro anschaun. Es ist einfach zu schrecklich, da er mit seiner Stimme ein gewisses Charisma ausstrahlt, dass den Frauen wohl möglich ein wenig Feuchtigkeit ins Höschen treibt. Aber das ist ein anderes Thema. Zurück zum Film. Nachdem die Teile 2 und 3 ohne Vin auskommen mussten, hat man es geschafft ihn wieder für einen Teil zu begeistern. Das klingeln der Kassen wird es den Produzentn danken. Scheint ein „gutes“ Popcornmovie zu werden, welches man ohne bedenken anschaun kann und dann nach 2 Std. aus dem Kino rennt und sich gut unterhalten fühlt. Einfach mal das Hirn an der Kasse abgeben und Kino genießen. Schaun wir mal:

Kommen wir zur Sparte Filme mit sinnloser Gewalt. Fangen wir mal mit „Crank – High Voltage“ an. Nachdem wir ja im ersten Teil gelernt haben, das Chev Chelios am Ende des Films geblinzelt hat und nach dem Sturz aus einem Helicopter nicht gestorben ist. Setzt der 2te Teil an diesem Moment an. Ihm wird sein Herz gestohlen und durch ein künstliches Herz ersetzt, dessen Batterie immer mal wieder aufgeladen werden muss. Wie? Na mit Strom. Gefolgt von verschiedenen Google Earth Zooms, welche ich relativ lustig fand, begleiten wir den Protagonisten auf seinem Kreuzzug der Suche nach seinem gestohlenen Herzen. Klingt an sich sehr melodramatisch. Wird aber wohl eher bleihaltig bleiben. Zugegeben der Plot des Films ist relativ einfach konstruiert, aber darum geht es nicht. Es geht um einfaches in die Fresse Kino gepaart mit Krachenden Beats zum abschalten. Kultfilm??? mal schaun:

Quentin is back!!!

Der neuste Streich des Genies heißt „Inglourous Bastards“. Und Tarantino wäre nicht Tarantino wenn es nicht blutig werden würde. Brad Pitt als Nazijäger. Hammer!!! Der Trailer spricht wohl für sich. Ich hoffe mal das ich keinen Ärger bekomme, da ich den Originaltrailer hier verwende in welchem ein Hakenkreuz zu sehen ist. Möge der Verfassungs- und Jugendschutz mir verzeihen. Im Trailer ist auch der werte Herr Schweiger zu sehen. Wie hat er es geschafft in einen Tranatinofilm zu kommen? Nach wunderbaren schaupielerischen Leistungen a la „Far Cry“. Ich weiß nur nicht ob er einen Nazi spielt oder auf der Seite der Schlächter spielt. Die Frage die sich mir auch aufwirft ist folgende: „Wie wird das mediale Feuilleton auf diesen Film reagieren?“ Wir werden sehen wenn die Werbemaschinerie angeworfen wird. Ein Kassenschlager wird der Film wohl nicht werden, aber die DVD-Verkäufe werden den Film wohl den Status Kultfilm verleihen. We will see:

Kommen wir noch kurz zum neusten Streich der Terminatorsaga. Auf Pro7 läuft ja seit längerer Zeit Terminator S.C.C., Kurzform für „The Sarah Connor Chronicles“. Der Sender hat die Namensänderung ja auf Grund von Verwechslungsgefahr mit einer mehr oder minder bekannten Chansonette beschlossen. Wie kann man die „Sängerin“ Sarah Connor mit der Terminator Thematik verwechseln. Tja, armes denkendes Deutsches Publikum. Doch zurück zum Film. Christian Bale spielt John Connor. Ja, Batman spielt den Retter der Menschheit. Mal wieder!?! Das Geheimnis um Skynet und die Versklavung der Menschheit soll weiter enthüllt werden. Spannend, Spannend! Es bleibt abzuwarten, ob der Liebling der Fans Christian Bale auch in Terminator genau so glänzen kann wie in seiner sprach intensiven Rolle des Bruce Wayne/Batman in „The Dark Knight“. Der Trailer sieht auf jeden Fall schon mal ganz gut aus und in Deutschland ist die Werbemaschinerie auch schon angelaufen. Pro7 sendete am Wochenende ein kurzes Feature über den Film. Hoffen wir mal das Beste für den Film, auch das er ohne den Gouvernator auskommt.

So genug für heute. Morgen geht es weiter mit Comicverfilmungen und Comedy… So stay tuned…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s