mfg – mit freundlichen grüßen

oder mitfahrgelegenheitsmärchen. dass männer bekanntlich über ein wesentlich geringeres mitteilungsbedürfnis verfügen, haben wir mädels ja mittlerweile alle verstanden. da, wo wir zehn worte von uns geben, gibt er eins von sich. das allerdings ist meistens der fall, wenn sie von ihm etwas möchte. zum beispiel „schatz, könntest du mir bitte bitte beim sauber machen helfen?“. er: „nein“. aber, wenn die sache umgekehrt ist, sprich der typ etwas von einer frau will, dann sollte er sich von der frage „wie ist dein name?“ nicht gleich überfordert fühlen. geschweige denn „möchtest du nun mitfahren?“. aber zurück zum anfang dieser annekdote:

sms von ihm: kann ich am sonntag von a nach b bei dir mitfahren?

sms von mir: ja, abfahrt ist dort und dort. wie ist dein name?

sms von ihm: ok danke

sms von mir: willst du nun mitfahren? und wie heißt du?

sms von ihm: mein name ist patrick.

will er jetzt nun mitfahren? meine fresse… immerhin heißt er nicht murrat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s