eine runde beifall…

es ist öfters überwältigend. ach was sage ich, manchmal so sehr berührend, dass man schweigend da sitzt und innerlich zustimmend nickt oder lächelnd denkt wie wunderschön.

bei büchern hat der leser selten die möglichkeit seine begeisterung und anerkennung dem autor mitzuteilen. anders erleben wir die möglichkeit hier in den unweiten des internets. es ist so unheimlich schwierig, die richtigen worte für [falsche] gefühle oder gedanken zu formulieren. und dann sind da hin und wieder ein paar seelen, die das so scheinbar sich aus dem ärmel schütteln… ich könnte ihnen in kommentaren meine bewunderung aussprechen. aber jedes mal denke ich, dass die worte, die mir einfallen einfach zu banal sind, nicht angemessen, nicht besonders genug wie deren texte. ganz dolle hat mich dieser text slipping in between von me. berührt. [obwohl ich es mit englischsprachigem nicht so habe, hat er mich umgehauen.]

ja, und da mir nichts geistreiches einfiel, was ich der autorin als lob aussprechen könnte, dieser text hier. DAS war sozusagen mein wort zum sonntag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s