try & error

Komisch. Das Leben könnte so schön und einfach und unkompliziert sein. Würden wir einfach nur mal offen miteinander reden. Statt zu sagen „ich liebe Dich“ oder „ich liebe Dich nicht (mehr)“ scharwenzelt man Tage-, Monate- wenn nicht sogar Jahrelang umeinander herum. Trägt Gefühle und Gedanken wie einen immer schwerer werdenden Bezeihungsrucksack mit sich herum. Da trennen sich also Paare nach ewigen Zeiten, manchmal erst viel zu spät. Da gehen Ehen kaputt, weil niemand mehr miteinander redet. Da zerbrechen Freundschaften, weil Vertrauen und Aufrichtigkeit fehlen. Und was bleibt am Ende? Da fährst Du am Ende mit Deinen 52 Jahren mit Deinem Fahrrad von der Arbeit nach Hause, so wie Du es wahrscheinlich seit Jahr und Tag gemacht hast. Steigst ab und fällst nichtsahnend um und bist auf der Stelle tot. Wenn Du Glück hast, geht es so schnell, dass keine Zeit mehr ist, damit Dein Leben nicht mehr an Dir vorüberziehen ziehen kann und Du in den letzten hundertstel Sekunden Deines Lebens nichts zu bereuen hast, kein nicht gesagtes „ich liebe dich“ oder „ich liebe dich nicht (mehr)“ oder „lass uns reden“ oder oder oder… dass Du Deine Chance verpasst hast auf ein anderes Sein. Es gibt Tage wie diese, an denen einem wieder Bewusst wird, dass es nur ein Leben gibt, dass wir uns selbst versauen oder einigermaßen schön machen können.

Und flüstern würde auch gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s